Home Kontakt Impressum Datenschutzerklärung

Wärmepumpen

Eine Wärmepumpe ist ein Gerät, das unter Aufwendung von technischer Arbeit thermische Energie aus einem Reservoir mit niedrigerer Temperatur (in der Regel ist das die Umgebung) aufnimmt und – zusammen mit der Antriebsenergie – als Nutzwärme auf ein zu beheizendes System mit höherer Temperatur (Raumheizung) überträgt. Der verwendete Prozess ist im Prinzip die Umkehrung eines Wärme-Kraft-Prozesses, bei dem Wärmeenergie mit hoher Temperatur aufgenommen und teilweise in mechanische Nutzarbeit umgewandelt und die Restenergie bei niedrigerer Temperatur als Abwärme abgeführt wird, meist an die Umgebung. Das Prinzip der Wärmepumpe verwendet man auch zum Kühlen (so beim Kühlschrank), während der Begriff „Wärmepumpe“ nur für das Heizaggregat verwendet wird. Beim Kühlprozess ist die Nutzenergie die aus dem zu kühlenden Raum aufgenommene Wärme, die zusammen mit der Antriebsenergie als Abwärme an die Umgebung abgeführt wird.

Funktionsbetrieb einer Wärmepumpe:

  • Technische Merkmale
  • Kältemittel

Auswahl einer Wärmepumpe / Wärmequelle:

  • Erdreich / Erdsonde Wärmequelle, Grundwasser Wärmequelle, Luft
  • Kühlen mit Wärmepumpen

Inhalt

  • Thermodynamischer Hintergrund
  • Auslegung des Wärmepumpenprozesses
  • Komponenten von Wärmepumpen
  • Bauarten und Klassifizierung von Wärmepumpen
  • Wärmequellen
  • Einbinden der Wärmepumpe in das Heizsystem
  • Wärmepumpen zur Warmwassererzeugung
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtung
Dauer:
16 Stunden (Freitag/Samstag)
Zugangsvoraussetzungen:
Tätigkeit im SHK-Handwerk
Kosten:
590 € Mitglied / 760 Nicht-Mitglied
Zertifikat:
Teilnahmebescheinigung
Weiterbildungspass:
1 Bonuspunkt

Hier können Sie das Anmeldeformular und unsere Teilnahmebedingungen ausdrucken. 

Ihr Ansprechpartner:
Andreas Bäcker
Telefon (0221) 83712-47
baecker(at)shk-innung-koeln.de