Frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015

Vom 22.12.2014 bis 03.01.2015 ist die Innung geschlossen. Wir sind ab dem 5. Januar 2015 wieder für Sie da.

Für SHK-Handwerker: Start neuer Fortbildungsseminare!

Auch in 2015 bietet die Innung wieder viele Seminare für SHK-Profis, die etwas dazu lernen oder ihre Kenntnisse auffrischen wollen. Erweitern Sie Ihr Wissen und Ihren Kundenkreis. Jetzt anmelden!

Zweite Stufe der Tarifanpassung ab 01.01.2015 im nordrhein-westfälischen SHK-Handwerk

Der Fachverband Sanitär Heizung Klima Nordrhein-Westfalen und die IG Metall hatten sich im Wesentlichen auf eine schrittweise Anhebung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen im SHK-Handwerk über einen Zeitraum von insgesamt 24 Monaten geeinigt. Die schwierigen Verhandlungen wurden in der letzten Verhandlungsrunde zum Abschluss gebracht. Löhne und Gehälter erhöhen sich in einer zweiten Stufe ab 01.01.2015 um 2,7%. Die Laufzeit beträgt 12 Monate, also bis 31.12.2015.

Baustellen-Management der Stadt Köln

Das Amt für Straßen- und Verkehrstechnik der Stadt Köln hat den Aufgabenbereich des Baustellenmanagements personell verstärkt. Thomas Beil kümmert sich seit 01.01.2014 um eine Verbesserung der Abläufe im Baustellenmanagement der Stadt Köln. In diesem Zusammenhang wurden auf der Homepage der Stadt Köln zwei Kalender zur Information für Bürger und Unternehmer eingerichtet. Es ist der Verkehrskalender der Stadt Köln und der Verkehrskalender Logistik. Letzter richtet sich im Schwerpunkt an Speditionen. Mit dem Verkehrskalender haben Unternehmer die Möglichkeit ihre Auftrags- und Einsatzplanung mit den bestehenden Einschränkungen der Verkehrsinfrastruktur besser abzustimmen. Der Verkehrskalender ist unter www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/verkehr/verkehrskalender und der Verkehrskalender Logistik unter stadt-koeln.de/leben-in-koeln/verkehrskalender-logistik auf der Homepage der Stadt Köln einzusehen. 

Demnächst nur noch Brennwerttechnik?

ErP-Richtlinie tritt am 26. September 2015 in Kraft Einsatz von Wärmeerzeugern ab 26. September 2015 In letzter Zeit wird vermehrt, nicht zuletzt von Wärmeerzeugerherstellern berichtet, dass ab dem 26. September 2015 ausschließlich Brennwertgeräte eingesetzt werden dürfen. Grund hierfür ist das Inkrafttreten der sogenannten ErP-Richtlinie (Energy related Products – energieverbrauchsrelevante Produkte, 2009/125/EG), in der Grenzwerte für das Inverkehrbringen von Kombiheizgeräten, Öl- /Gaskesseln, Wärmepumpen, BHWK, Warmwasserbereitern und Speichern vorgesehen sind. Hierbei muss der Hersteller nach den Vorgaben der Richtlinie nachweisen, dass seine Produkte bestimmte Effizienzanforderungen (Wirkungsgrad, NOX-Wert Schallleistungspegel) einhalten. Dokumentiert wird das Einhalten der Anforderungen durch das CE-Zeichen.

Weiter Infos

TOP-Ausbildungsbetrieb 2014

Die Stiftung „Pro Duale Ausbildung“ der Handwerkskammer zu Köln hat am 04.09.2014 zum siebten Mal in der Club Lounge Nord des RheinEnergie Stadions den Ausbildungspreis „TOP-Ausbildungsbetrieb“ verliehen. Zahlreiche Handwerksbetriebe haben sich erneut um diesen Preis beworben. Jeweils fünf Handwerksbetriebe in drei Kategorien wurden nominiert. Die drei besten Ausbildungsbetriebe erhalten für ihre besonderen Leistungen in der Ausbildung den Preis „TOP-Ausbildungsbetrieb 2014“ und je 3.000,- € als besondere Anerkennung. Alle weiteren Nominierten bekommen 500,- €. Zwei SHK-Innungsbetriebe haben es diesmal in den Kreis der Nominierten geschafft. Karsten Gaevert gehört mit seinem SHK-Betrieb zu den Nominierten der Kategorie II „überdurchschnittliches Engagement in der Ausbildungsleistung verbunden mit hohem sozialen Engagement“. Die Helmut Hinz GmbH wurde die für die Kategorie III „überdurchschnittliches Engagement in der Ausbildungsleistung verbunden mit guten Ausbildungsergebnissen“ nominiert. Mit der Preisverleihung will die Stiftung zugleich den Stellenwert der Dualen Ausbildung für Wirtschaft und Gesellschaft hervorheben. Guntram Schneider, Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW und zugleich Schirmherr der Stiftung, sowie Hans-Peter Wollseifer, Präsident der Handwerkskammer zu Köln und des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, überreichten die Auszeichnungen. Interessierte Betriebe können sich bewerben als TOP-Ausbildungsbetrieb, wenn sie - seit mindestens fünf Jahren ausbilden und - derzeit zumindest einen Auszubildenden haben - seit Bestehen des Unternehmens mindestens 10 Lehrlinge ausgebildet oder - in den letzten fünf Jahren ununterbrochen Lehrlinge ausgebildet haben. Die Bewerbungen für den TOP-Ausbildungsbetrieb 2015 müssen bis April 2015 bei der Stiftung „Pro Duale Ausbildung“, Heumarkt 12, 50667 Köln eingehen. Betriebe die sich in den vergangenen Jahren bereits um den TOP-Ausbildungsbetrieb beworben haben, können sich erneut bewerben oder ihre damalige Bewerbung aktualisieren. PHOTO TOP-Ausbildung Bildunterschrift: Günter Hinz (li.) und Karsten Gaevert nahmen die Nominierung zum TOP-Ausbildungsbetrieb 2014 entgegen.

Neue Spielregeln für Verbraucherverträge ab 13. Juni 2014

Seit 13. Juni 2014 gelten neue Informationspflichten gegenüber dem Verbraucher. Diese können Konsequenzen für die tägliche Praxis der SHK-Betriebe u.a. beim Widerrufsrecht haben. Innungsmitglieder lesen mehr in den SHK-News.

Fachkräftemangel - Nein danke!

Fachkräftemangel – Nein danke! welcher SHK-Betrieb braucht keine Fachkräfte? Aber hat nicht jeder Betrieb auch Mitarbeiter, die keinen SHK-Abschluss haben. Wäre es nicht sinnvoll, wenn diese Mitarbeiter einen Abschluss bekommen könnten? Die Agentur für Arbeit hat ein neues Programm zur Unterstützung der Betriebe aufgelegt. Hier wird dem ungelernten Mitarbeiter die Möglichkeit gegeben, einen Berufsabschluss nachzuholen. Die Innung Sanitär Heizung Klima Köln hat in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit dieses Angebot aufgegriffen. Um die Fortbildung besser planen zu können, füllen Sie bitte das Formblatt bis zum 20.07.2014 aus und senden Sie es an die Faxnummer 0221-8371255.

Lossprechungsfeier 2014

Die Lossprechungsfeier der Innung Sanitär Heizung Klima Köln fand am 27.Juni 2014 in der Cafeteria und im Innenhof der Innung statt. Insgesamt 125 frischgebackene Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik konnten ihre Gesellenbriefe in Empfang nehmen.

1. Erfahrungsaustausch Probeentnahme

1. Erfahrungsaustausch Probeentnahme erfolgreich durchgeführt. Wie bereits im Aprilheft der shk informationen angekündigt, fand der 1. Erfahrungsaustausch für Probeentnahme statt. Die SHK Innung bietet seit 2012 Seminare zum Thema Probeentnahme an. Seitdem wurden unterschiedliche Erfahrungen bei der Durchführung, bei der Auswertung und bei der Weitergabe der Informationen gemacht. An dem Abend konnten die Teilnehmer Ihre Erfahrungen in der Praxis erläutern und in einer Runde diskutieren. Als Fachdozenten konnten die Herren Jansen und Rörden (beide Rhein Energie) gewonnen werden. Herr Rörden, der im Labor bei der Rhein Energie arbeitet, schilderte die Herausforderungen die das Labor mit den Proben hat. Herr Jansen dagegen schilderte die Probeentnahme anhand der Erfahrungen beim Kunden. Beide Fachdozenten standen in der anschließenden Diskussionsrunde allen Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite. Es waren sich alle Teilnehmer einig, dass es sich um eine gelungene Veranstaltung handelt, die nochmals wiederholt werden sollte.

190. Mitgliederversammlung in der Sanitär Heizung Klima Innung Köln

Am 08.05.2014 fanden im Rahmen der 190. Mitgliederversammlung der Innung Sanitär Heizung Klima Köln die Wahlen für Vorstand, Ausschüsse und Delegierte statt. Mit großer Stimmenmehrheit wurde Michael Pohl als Obermeister wieder gewählt. Ebenso wurden seine beiden Stellvertreter Peter Berboth und Dieter Tscharntke in ihren Ämtern bestätigt. Die Vorstandskollegen Bernd Hecker, Gerd Hubacher und Jörg Welzenbach stellten sich für eine erneute Vorstandskandidatur nicht mehr zur Verfügung. Obermeister Michael Pohl bedankte sich für deren Engagement in der Vorstandsarbeit und überreichte den langjährigen Vorstandskollegen Bernd Hecker und Gerd Hubacher die Auszeichnungen des Fachverbandes SHK NRW mit der silbernen Ehrennadel sowie allen dreien Blumensträuße. Ferner wurde Herr Düster mit dem silbernen Meisterbrief ausgezeichnet.

Obermeister: Michael Pohl

Stellvertretende Obermeister: Peter Berboth und Dieter Tscharntke

Lehrlingswart: Peter Korres

Stellvertretende Lehrlingswarte: Karsten Gaevert und Herbert Schumacher

Ordentliche Vorstandsmitglieder: Oliver Cremer, Norbert Flandergan, Mohammed Ali Incioglu, Horst Kever, Michael Lohmar, Dieter Nicolin und Hans-Peter Winnen

Berufsbildungsausschuss:

Vorsitzender: Herbert Schumacher

Beisitzer: Karsten Gaevert und Michael Lohmar

Ausschuss für Lehrlingsstreitigkeiten: (Arbeitgeberseite)

Karsten Gaevert und Thorsten Zierden

Delegierter zur Kreishandwerkerschaft:

Obermeister Michael Pohl

Delegierte zum Fachverband SHK NRW:

Peter Berboth, Gerd Hubacher, Horst Kever, Michael Pohl, Dieter Tscharntke

Aktion Kesseltausch von März bis August 2014

In der Zeit von März bis August 2014 findet eine NRW-weite Aktion zum Kesseltausch statt. Durch ein Anreizprogramm sollen private Haushalte und Wohnungseigentümer motiviert werden, ihren SHK-Innungsfachbetrieb bezüglich der Vorteile eines Kesseltausches anzusprechen. Diese sind Kostenersparnis durch geringeren Energieverbrauch, Langlebigkeit durch ausgereifte Brennwerttechnik und Entlastung der Umwelt durch niedrige Emissionswerte. Die befristete Aktion ist initiiert vom Fachverband SHK NRW und wird vom Landesverband des Schornsteinfegerhandwerkes NRW unterstützt. Kooperationspartner sind die Kesselhersteller Buderus und Viessmann. Am 12.03.2014 wurde die Kesseltausch-Kampagne NRW der Presse auf der SHK-Messe Essen vorgestellt. Ansprechpartner für die interessierten Personen sind ausschließlich SHK-Innungsfachbetriebe aus NRW. Für den Einbau eines Brennwertgerätes der Marke Buderus oder Viessmann erhält der Kunde eine 200,- € Prämie, die auf der Endrechnung durch den SHK-Innungsfachbetrieb verrechnet wird. Eine Kombination mit weiteren Aktionen von Buderus oder Viessmann ist nicht möglich. Der neue Heizkessel muss bis spätestens 31.08.2014 installiert sein. Weitere Informationen finden Sie unter www.kesseltausch-nrw.de.
Das Formular zur Beantragung der 200,- € Prämie ist nebenstehend abgedruckt. Dieses ist vom Kunden und Innungsfachbetrieb auszufüllen und dem Fachverband SHK NRW zur Prüfung der Teilnahmekriterien zuzusenden.

SHK Innung wieder auf der Ausbildungsbörse 2014

Nach dem großem Erfolg im letzten Jahr, stellt die SHK Innung Köln dieses Jahr wieder den Zukunftsberuf Anlagenmechaniker im Historisches Rathaus zu Köln vor.

JOBMOTOR
Das mittelständische Handwerk ist auch im Rheinland das Rückgrat der
Wirtschaft. 33.000 selbstständige Gewerbetreibende gehören zum
Handwerk der Region Köln-Bonn.Sie beschäftigen 185.000 Menschen
und erzielten einen Umsatz von ca.14,8 Milliarden Euro.

AUSBILDUNG
Das Handwerk ist auch Jobmotor im Bereich Ausbildung:  13.794 Lehrlinge zählt die Region, davon kommen 4.291 aus Köln.

Ausbildungs- und Schülerfirmenbörse:
Donnerstag, 3. April 2014, 09:30 - 14:30 Uhr / Historisches Rathaus zu Köln

weitere Infos: www.koeln-handwerk.de

 

 

Neuer Gesellenausschuss am 06.02.2014 gewählt

Am Donnerstag, den 06.02.2014 fand  um 17.30 Uhr in den Räumen der Innung die Wahl zum Gesellenausschuss statt.Die Handwerksordnung und die Innungssatzung sehen eine Mitwirkung der Gesellen­schaft in der Innung vor. Innerhalb der Innung vertritt der Gesellenausschuss die Inte­ressen der Gesellen, die in den Mitgliedsbetrieben der Innung angestellt sind. Die Amts­zeit des Gesellenaus­schusses beträgt drei Jahre. Aufgrund des Wechsels von zwei Gesellenausschussmitgliedern auf die Arbeitgeberseite war es erforderlich, eine Neuwahl des Ge­sellen­ausschusses durchzuführen. Zu wählen waren vier Mitglieder und jeweilige Stellvertreter. Gewählt wurden:

Altgeselle: Gregor Dany (Internationaler Bund (IB), Pfälzischer Ring 100-102, 51063 Köln)

Stellvertretender Altgeselle: Andre` Weiermann (Platt & Tscharntke, Widdersdorfer Str. 252, 50933 Köln)

Weitere Mitglieder: Ömer Kökan (Mai Haustechnik M. Ali Incioglu, Äußere Kanalstr. 86, 50825 Köln)

Kai Drink (Marc Schmitz, Vitalisstr. 383a, 50933 Köln)

Stefan Lohmar (H. J. Lohmar, Vorgebirgsstr. 65, 50677 Köln)

Georgios Muratidis (Bilfinger Wolfferts, Hansestr. 1, 51145 Köln)

Wer mit dem Gesellenausschuss in Kontakt treten will, kann dies über die angegebenen Adressen tun, den im Innungsgebäude angebrachten Briefkasten nutzen oder auch eine E-Mail schreiben an: gesellenausschuss@shk-innung-koeln.de

Gute Berufsaussichten im SHK-Handwerk

Für Schulabgänger und Umschüler lohnt sich die Ausbildung zum „Anlagenmechaniker/in Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik“ mehr denn je. Die Auftragslage im  SHK-Handwerk ist zurzeit gut und die Aussichten für die kommenden Jahre vielversprechend.